Die wenigen erhaltenen Urkunden aus dem Mittelalter sind leider nicht immer sehr aussagekräftig Ersterwähnungsurkundeund mit späteren Befunden nur schwer in Übereinstimmung zu bringen. Daher wird die Ersterwähnung Ernsthausens auf das Jahr 1303 datiert, was aus einer Urkunde im Staatsarchiv Marburg hervorgeht.

Der Ortsname Ernsthausen lässt aber auf eine Siedlung schließen, die vermutlich im 9. oder 10. Jahrhundert, unter der Leitung eines Mannes namens Ernst, gegründet wurde.

Woher und aus welchem Anlass die damaligen Siedler kamen, die mit jenem Ernst hier ansässig wurden, lässt sich heute nicht sagen. In jedem Fall waren es nicht die ersten Bewohner, die sich im oberen Wetschaftstal niederließen, was eiszeitliche Funde auf dem sogenannten "Weiboldskopf" zeigten.

Aus der Anordnung der Gebäude und der Straßenführung lässt sich erkennen, dass der Kern der damaligen Siedlung sich im Bereich des heutigen Oberdorfes entlang der Darmstädter Straße befunden haben muss.

All denen, die mehr über die Geschichte Ernsthausens erfahren wollen, möchten wir an dieser Stelle unsere Chronik empfehlen, die anläßlich des 700-jährigen Jubiläums unseres Heimatortes erstellt wurde.